Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der dänische Spielzeughersteller Lego hat im ersten Halbjahr 2016 nach einem Rekordergebnis 2015 etwas weniger verdient. (Archiv)

KEYSTONE/AP POLFOTO/ANDERS BROHUS

(sda-ats)

Der dänische Spielzeugriese Lego hat nach dem Rekordergebnis 2015 zuletzt etwas weniger verdient, aber mehr Umsatz erzielt. Unter dem Strich standen für das Unternehmen im ersten Halbjahr 2016 rund 3,49 Milliarden dänische Kronen (rund 512 Mio. Franken).

Im Vorjahreszeitraum waren es noch rund 3,55 Milliarden Kronen gewesen. Seinen Umsatz konnte der Bauklötzchenhersteller dagegen weiter von 14,14 auf 15,7 Milliarden Kronen.

Vor allem bei den Verkäufen der Serien "Lego City", "Lego Ninjago" sowie der neuen Reihe "Lego Nexo Knights" legten die Dänen zu. Der Spielzeughersteller baut derzeit eine neue Fabrik in China und erweitert seine Anlagen in Mexiko und Ungarn. Lego beschäftigt weltweit nach eigenen Angaben rund 18'500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS