Alle News in Kürze

Fünf Deutschschweizer Städte verleihen zum dritten Mal Stipendien an Comic-Künstler. Den Hauptpreis von 30'000 Franken erhält Lika Nüssli aus St. Gallen. Das Förderstipendium mit 15'000 Franken geht an den Luzerner Luca Bartulovic.

Für den von den Städten Bern, Luzern, St. Gallen, Winterthur und Zürich ausgeschriebenen Wettbewerb gingen insgesamt 29 Arbeiten ein, wie die Stadt Luzern am Mittwoch mitteilte. Die Bewertung oblag einer vierköpfigen Jury unter dem Präsidium des Luzerner Kultur-Journalisten Urs Hangartner.

Die 43-jährige Lika Nüssli habe die Jury mit einer interessanten Story und ihrem Zeichnungsstil überzeugt, heisst es in der Mitteilung. Die Textildesignerin und Illustratorin arbeitet unter anderem auf grossen, wandfüllenden Flächen.

Luca Bartulovic machte im Wettbewerb mit seinem schlichten Zeichenstil auf sich aufmerksam. Die Jury möchte den 28-jährigen Designer, Zeichenlehrer und Gründer eines Comic-Magazins dazu ermutigen, seine Comic-Kunst weiterzuentwickeln.

Die Preise werden am Donnerstag anlässlich des zur Zeit stattfindenden Internationalen Comix-Festivals Fumetto im Neubad in Luzern vergeben.

Ob und in welcher Form für die Comic-Stipendien der fünf Deutschschweizer Städte auch 2017 eine Ausschreibung stattfindet, ist noch offen. Eine Auswertung des Pilotprojekts erfolgt noch in diesem Frühling.

Anstoss für das Projekt hatte die Stadt Zürich gegeben. Sie hat in den Jahren 2004 bis 2011 Comic-Werkjahre vergeben, hat diese Förderung aber eingestellt, weil sie allein über eine zu wenig starke Comic-Szene verfügte.

sda-ats

 Alle News in Kürze