Starkes Training von Beat Feuz in Kitzbühel


 Alle News in Kürze

Beat Feuz hinterlässt im ersten Training zur Abfahrt in Kitzbühel vom Samstag einen starken Eindruck. Dem Emmentaler gelingt die zweitbeste Zeit.

Nur der Amerikaner Steven Nyman war am Mittwochmittag beim ersten Training auf der Streif schneller als Feuz. 37 Hundertstel verlor der aggressiv fahrende Schweizer auf den bald 35-jährigen Tagesschnellsten aus Utah, der schon drei Abfahrten gewonnen hat (alle in Val Gardena), in Kitzbühel aber noch nie besser als Fünfter war.

Feuz, der es in den Trainings oft eher zurückhaltend angeht, war der einzige, der mit Nyman in Tuchfühlung blieb. Der drittplatzierte Franzose Johan Clarey folgte mit bereits 95 Hundertsteln Rückstand.

Carlo Janka fuhr bei prächtigem Wetter auf der eisigen Strecke mit 1,25 Sekunden Rückstand auf Nyman auf den 9. Platz. Weniger gut lief es Patrick Küng (3,21 Sekunden Rückstand) und dem sensationellen Lauberhorn-Kombinationssieger Niels Hintermann (4,78), die sich ausserhalb der Top 30 klassierten.

Von den mit höheren Startnummern gestarteten Schweizern überzeugte hingegen der Schwyzer Urs Kryenbühl. Mit Nummer 45 setzte sich der knapp 23-Jährige auf Platz 20.

Am Donnerstag findet das zweite Training statt. Am Freitag steht der Super-G auf dem Programm, am Samstag die Abfahrt und am Sonntag der Slalom.

Kitzbühel. Erstes Training zur Weltcup-Abfahrt der Männer vom Samstag: 1. Steven Nyman (USA) 1:57,25. 2. Beat Feuz (SUI) 0,37. 3. Johan Clarey (FRA) 0,95. 4. Vincent Kriechmayr (AUT) 0,96. 5. Matthias Mayer (AUT) 1,01. Ferner: 9. Carlo Janka 1,25. 15. Max Franz (AUT) 1,52. 16. Kjetil Jansrud (NOR) und Peter Fill (ITA), je 1,55. 20. Urs Kryenbühl (SUI) 1,78. 31. Mauro Caviezel (SUI) 2,82. 41. Patrick Küng (SUI) 3,21. 59. Niels Hintermann (SUI) 4,78.

SDA-ATS

 Alle News in Kürze