Alle News in Kürze

Dank der Kooperation von Swatch mit der Cornèr Bank lässt sich auch in der Schweiz bald mit der Bellamy-Uhr bezahlen.

Swatch

(sda-ats)

Ein halbes Jahr nach der Lancierung in China kommt die Swatch Bellamy mit Bezahlfunktion jetzt auch in die Schweiz. Der Uhrenhersteller arbeitet mit der Cornèr Bank und Visa zusammen.

Nachdem Swatch bereits im November eine Partnerschaft mit Visa Europe vereinbart hatte, gab die Swatch Group am Dienstag die Zusammenarbeit mit der Cornèr Bank bekannt. Die Bezahluhr wird ab Mitte Juni im Handel erhältlich sein. Sie soll mit 105 Franken nicht mehr als herkömmliche Swatch-Uhren kosten.

Für die Nahfeldkommunikation (Near Field Communications) mit kontaktlosen Zahlungsterminals ist jede Uhr mit einer Antenne und einem kontaktlosen Chip ausgestattet, wie es in der Mitteilung heisst. Die Uhr enthält unter dem Zifferblatt einen NFC-Chip. Ähnlich wie eine Prepaid-Bankkarte ermöglicht die Uhr so das bargeldlose Bezahlen an einem kontaktlosen Verkaufsterminal.

Die Zahlungsbeträge werden wie bei kontaktlosen Prepaidkarten vom Guthaben abgebucht, das der Kunde zuvor auf die verbundene Bank-Zahlungsfunktion geladen hat. Selbst ein Verlust der Uhr könne dem Guthaben nichts anhaben, hält Swatch fest.

Die Transaktionen benötigen gemäss den Angaben keine Energie. Daher könnten Kunden mit der üblichen Lebensdauer einer Swatch-Batterie rechnen.

sda-ats

 Alle News in Kürze