Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Obwohl die Swiss ihr Angebot mit mehr Flügen ausgeweitet hat, sank die Zahl der Passagiere im ersten Halbjahr. (Archiv)

KEYSTONE/GAETAN BALLY

(sda-ats)

Die Fluggesellschaft Swiss hat im ersten Halbjahr zwar mehr Flüge durchgeführt als im Vorjahr. Die Zahl der Passagiere war jedoch leicht rückläufig. Im Juni dagegen konnte sich die Fluggesellschaft auch bei den Passagieren steigern.

In den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres hat Swiss auf dem ganzen Streckennetz 4 Prozent mehr Sitzkilometer und 1,4 Prozent mehr Flüge angeboten als im Vorjahr, wie die Airline am Montag mitteilte. Das gesteigerte Angebot ist jedoch nicht auf eine wachsende Nachfrage gestossen. Mit insgesamt 7,71 Millionen Passagieren fiel im ersten Halbjahr die Passagierzahl um 0,9 Prozent tiefer aus als im Vorjahr.

Damit hat sich die Swiss schlechter entwickelt als die gesamte Lufthansa-Gruppe. Diese konnte mit der Anzahl Flügen auch die Passagierzahl erhöhen. Sie stieg um 0,7 Prozent auf 51,29 Millionen Passagiere.

Im Juni dagegen verzeichneten sowohl die Swiss als auch die ganze Lufthansa Gruppe ein Plus bei den Passagieren. So nahm bei der Swiss die Zahl der Passagiere um 0,7 Prozent auf 1,42 Millionen zu, bei der Lufthansa Gruppe um 0,2 auf 10,21 Millionen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS