Die Kunstsammlerin Sybil Albers-Barrier ist tot. Sie starb am 2. September im Alter von 84 Jahren, wie einer Todesanzeige des Espace de l'Art Concret im französischen Mouans-Sartoux in der "Neuen Zürcher Zeitung" zu entnehmen ist.

Sybil Albers-Barrier war zusammen mit ihrem Mann, dem 2016 verstorbenen konkreten Zürcher Künstler Gottfried Honegger, Gründerin des "Espace de l'Art Concret, Donation Albers-Honegger" im südfranzösischen Mouans-Sartoux.

Das Museum im Park des Stadtschlosses beherbergt die gemeinsame Sammlung, die Honegger und Albers-Barrier dem französischen Staat geschenkt haben. Sie umfasst 320 Bilder, Skulpturen, Zeichnungen und Collagen, unter anderem von Pionieren der konkreten Kunst wie Joseph Albers, Max Bill und Richard Paul Lhose.

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Externer Inhalt

Warum fehlt die weibliche Kunst in den Schweizer Museen?

SWI plus Banner

  • Relevante Meldungen kompakt aufbereitet
  • Fragen und Antworten für die Fünfte Schweiz
  • Diskutieren, mitreden und vernetzen

Mit einem Klick ein Plus für Sie!


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.