Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Nach der enttäuschenden ersten Jahreshälfte trennte sich Ferrari kurz vor dem Grand Prix von Deutschland in Hockenheim vom bisherigen Technikchef James Allison.

Der Entscheid sei in gegenseitigem Einvernehmen erfolgt, teilte der italienische Rennstall mit. Mattia Binotto werde das Amt des Technik-Direktors vorerst übernehmen.

Allisons Vertrag lief eigentlich noch bis Ende 2017. Über den Abschied des Briten nach drei Jahren in Maranello war schon länger spekuliert worden, Ferrari hatte dies jedoch mehrfach energisch dementiert.

Derzeit fährt Ferrari in der Formel-1-WM erneut Mercedes hinterher und muss sich zudem den Angriffen des wieder erstarkten Red-Bull-Teams erwehren. In den ersten elf Saisonrennen blieben Sebastian Vettel und Kimi Räikkönen ohne Sieg. Zwar hat Ferrari sich bei der Motorleistung Mercedes deutlich angenähert, schwächelt nun aber offenbar im Bereich der Aerodynamik.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS