Tesla rechnet mit Massenproduktion des Model 3 bis September


 Alle News in Kürze

Herzstück des Tesla: Eine Batterie für das Elektroauto wird in Nevada präsentiert - im September soll das neuste Tesla-Model auf den Markt kommen. (Archivbild)

KEYSTONE/AP/RICH PEDRONCELLI

(sda-ats)

Der US-Elektroautohersteller Tesla rechnet damit, wie geplant die Massenproduktion seiner neue Model-3-Reihe bis September aufzunehmen. Vor dem Start seien Investitionen in Höhe von zwei bis 2,5 Milliarden Dollar vorgesehen, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit.

Tesla-Chef Elon Musk strebt an, im kommenden Jahr insgesamt 500'000 Fahrzeuge herzustellen. Das neue Modell soll eine zentrale Rolle dabei spielen. Von den Fahrzeugen der Reihen Model S und Model X will Tesla in der ersten Jahreshälfte 2017 zwischen 47'000 und 50'000 Stück ausliefern.

Musk geht mit dem ersten Elektroauto von Tesla, das sich mit einem Preis von rund 35'000 Dollar an die breite Masse wendet, ein hohes Risiko ein. Mit Hilfe des "Model 3" soll die Jahresproduktion bis 2020 auf eine Million Wagen steigen. Im vergangenen Jahr fertigte das Unternehmen knapp 84'000 Fahrzeuge.

Im vierten Quartal verringerte Tesla seinen Nettoverlust auf 121,3 Millionen Dollar nach 320,4 Millionen Dollar im Vorjahreszeitraum. Der Umsatz stieg um 88 Prozent auf 2,28 Milliarden Dollar. Die Aktie notierte im nachbörslichen Handel 1,6 Prozent höher. In den vergangenen zwölf Monaten legte das Tesla-Papier 53,9 Prozent zu.

SDA-ATS

 Alle News in Kürze