Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Rutschpartie am Bauschänzli während dem "Züri Fäscht" Anfang Juli.

KEYSTONE/SEVERIN BIGLER

(sda-ats)

Die Teufener Strasse in St. Gallen wird am kommenden Wochenende zu einer 200 Meter langen Wasserrutschbahn. Zum ersten Freizeit-Event "Slide my City" erwarten die Veranstalter rund 2000 Kinder und Erwachsene.

Badehose einpacken, in den Zug steigen und nach St. Gallen fahren, heisst es am Wochenende für Fans, welche den Rutsch-Trend aus Amerika auf dem eigenen Hosenboden erfahren möchten. Wer ein Ticket kauft, kann die aufblasbare Wasserrutschbahn während eineinhalb Stunden nutzen - auf einem Schwimmreif, einer Luftmatratze oder auf dem Hintern.

Letztes Jahr habe der Veranstalter in kleineren Deutschschweizer Schweizer Städten erste Erfahrungen gesammelt, sagte Silvan Müller vom Atelier BOOM AG. Dieses Jahr findet der Event in Zürich, St. Gallen und Bern statt. Trotz teilweise schlechten Wetters sei der Event am Züri-Fäscht von Anfang Juli ein grosser Erfolg gewesen, sagte Müller. "Am Samstag hat es in Strömen geregnet, aber das war den Teilnehmern egal. Nass wird man auf der Rutsche sowieso."

Zwei Kategorien

Am kommenden Wochenende ist in St. Gallen schönes Wetter angesagt. Der Veranstalter rechnet mit 2000 bis 2500 Teilnehmern und zahlreichen Zuschauern. Aus Sicherheitsgründen werden Familien und Action-Rutscher in verschiedene Zeitfenster eingeteilt, wie Müller sagte. Kinder unter sechs Jahren dürfen nur mit einer erwachsenen Begleitperson rutschen.

Die Teufener Strasse im Stadtzentrum wird vom Freitag- bis Sonntagabend durch die Polizei abgesperrt und der Verkehr umgeleitet.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS