Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Tiefer Fall: Die Aktien von Twitter kosteten einst mehr als 70 Dollar. Heute sind sie nur noch ein Bruchteil dessen wert.

KEYSTONE/AP/RICHARD DREW

(sda-ats)

Aktionäre des Kurznachrichtendienstes Twitter ergreifen die Flucht: Nach einem Medienbericht, wonach sich sämtliche Kaufinteressenten zurückgezogen haben sollen, brachen die Titel an der Wall Street um bis zu 15 Prozent ein.

Zeitweise notierte die Aktie bei unter 17 Dollar. Am Wochenende schrieb der Finanzdienst Bloomberg, dass auch die Software-Firma Salesforce als letzter grosser Anwärter nicht mehr interessiert sei.

Laut Bloomberg erwägt Twitter nun andere Optionen, sein schwächelndes Geschäft wieder auf Vordermann zu bringen. Möglich seien Verkäufe von Sparten, die nicht zum Kerngeschäft gehörten, schrieb die Agentur unter Berufung auf mit der Sache vertraute Personen.

Die Verkaufsgerüchte hatten in den vergangenen zwei Wochen den Kurs der arg gebeutelten Scheine von gut 18 auf fast 25 Dollar hochgetrieben. Schon Ende vergangener Woche fiel das Papier aber an die Marke von 20 Dollar, nachdem über das fehlende Interesse von Google und Disney berichtet wurde.

Twitter wird seit längerem als Übernahmekandidat gehandelt. Das Wachstum des einstigen Internet-Stars ist ins Stocken geraten. Im vergangenen Quartal erzielte das Unternehmen das geringste Umsatzplus seit dem Börsengang im November 2013.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS