Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Schliessungs-Gezwitscher auf Twitter: Der Kurznachrichtendienst dementiert die Gerüchte. (Archivbild)

KEYSTONE/AP/RICHARD DREW

(sda-ats)

Gerüchte über eine drohende Schliessung von Twitter haben auf dem Onlinedienst am Donnerstag kurzzeitig für eine Flut von Tweets gesorgt - teils besorgt, teils empört und vielfach belustigt.

"Die Leute, die glauben, dass Twitter 2017 schliesst, sind die selben, die glaubten, dass die Welt 2012 untergeht", schrieb der Nutzer @ChocMilkSheikh. Twitter dementierte denn auch umgehend, dass es Pläne gebe, den beliebten, aber defizitären Kurzmitteilungsdienst zu schliessen.

Twitter kämpft auch immer wieder mit Negativschlagzeilen wegen seiner Unfähigkeit, den Missbrauch des Dienstes für Gewalt- und Hassbotschaften zu verhindern. Einige der Nutzer, die unter dem Hashtag #SaveTwitter schrieben, mokierten sich über die Sorge, die offenbar viele Nutzer beim Gedanken an ein Verschwinden des Dienstes erfasst: "Wenn Twitter schliesst, werden wir alle wirklich etwas aus unserem Leben machen müssen", schrieb etwa @ColleensAnatomy.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS