Alle News in Kürze

Vaduz zieht in der Europa League ohne zu glänzen in die 2. Qualifikationsrunde ein. Die Liechtensteiner setzen sich gegen den mazedonischen Klub Sileks Kratovo mit dem Gesamtskore von 5:2 durch.

Nach dem 3:1 zu Hause mühten sie sich im Rückspiel in Skopje in einem Spiel auf bescheidenem Niveau zu einem knappen 2:1-Erfolg.

Moreno Costanzo glich in der 89. Minute per Foulpenalty zum 1:1 aus, in der Nachspielzeit erzielte Ali Messaoud das Siegtor. Nach einer halben Stunde war Vaduz ins Hintertreffen geraten, weshalb der Gegner deshalb bis kurz vor Schluss auf ein Weiterkommen hoffen konnte.

In der zweiten von drei Qualifikationsrunden für die Playoffs um den Einzug die Gruppenphase trifft Vaduz auf den FC Midtjylland aus Dänemark, der im Vorjahr in der Europa League mit einem 2:1-Sieg im Sechzehntelfinal-Hinspiel gegen Manchester United auf sich aufmerksam gemacht hatte.

Sileks Kratovo - Vaduz 1:2 (1:0)

Skopje. - 500 Zuschauer. - SR McLaughlin (IRL). - Tor: 31. Marjan Mickov 1:0. 89. Costanzo (Foulpenalty) 1:1. 93. Messaoud 1:2.

Sileks Kratovo: Vujanac; Gligorov, Mickov, Ivanov, Gjonov; Filipovski (72. Biljali), Tanusev, Panovski (83. Gorgiev), Gucev; Kalanoski (57. Acevski), Nedeljkovic.

Vaduz: Siegrist; Brunner, Bühler, Grippo, Borgmann; Hasler (63. Avdijaj), Ciccone, Kukuruzovic; Mathys (72. Schürpf); Zarate (82. Messaoud), Costanzo.

Bemerkungen: Vaduz ohne Burgmeier, Janjatovic, Göppel und Felfel (alle verletzt), Cecchini, Baldinger (beide nicht im Aufgebot) und Strohmaier (nicht spielberechtigt). Verwarnungen: 8. Grippo (Reklamieren). 41. Gucev (Foul). 73. Ivanov (Foul).

sda-ats

 Alle News in Kürze