Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Brandermittler und Feuerwehrleute suchen nach der Ursache für ein Feuer in einem Einkaufszentrum in Südkorea. Bei dem Brand starben vier Menschen, fast 50 weitere wurden verletzt.

Keystone/EPA YNA/YONHAP

(sda-ats)

Bei einem Brand in einem Einkaufszentrum in Südkorea sind vier Menschen gestorben und fast 50 weitere verletzt worden. Wie die Behörden am Sonntag mitteilten, brach das Feuer am Vortag in einem Spielbereich für Kinder in dem Zentrum in Dongtan südlich von Seoul aus.

Die Polizei vermutete, dass Schweissarbeiten und die dabei entstehenden Funken für den Brand verantwortlich waren.

Unter den Toten waren zwei Bauarbeiter, ein Angestellter des Einkaufszentrums sowie ein Besucher der Shopping-Mall. Verletzt wurden 47 Menschen, die meisten von ihnen klagten über Atembeschwerden durch den Rauch.

Die Spielecke war zum Zeitpunkt des Unglücks geschlossen. Die Feuerwehr forderte die Bauarbeiter zur Vorsicht beim Umgang mit Schweissgeräten und zur strikten Einhaltung der Sicherheitsregeln auf.

SDA-ATS