Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Wacker Thun bleibt die Nummer 1 im Kanton Bern. Die Oberländer fertigen in der 2. Runde der NLA-Handballer den BSV Bern Muri 29:22 ab.

Die Partie verlief entgegen den Erwartungen nicht ausgeglichen. Bereits ab der 8. Minute und der 7:1-Führung der Thuner wusste jeder der 1000 Zuschauer, wer als Sieger vom Platz gehen würde. Der BSV fand nicht mehr in die Partie zurück, zumal Simon Getzmann und der kroatische Neuzugang Nikola Kedzo mit je zwei Treffern unter den Erwartungen blieben.

Auf Seiten der Thuner bewerkstelligte das Trio mit Lenny Rubin, Nicolas Raemy und Lukas von Deschwanden (total 21 Tore) den Sieg praktisch im Alleingang.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS