Alle News in Kürze

Feuerwehrleute kämpfen gegen die Brände in Kalifornien.

KEYSTONE/AP The Santa Clarita Valley Signal/KATHARINE LOTZE

(sda-ats)

Waldbrände nördlich von Los Angeles haben am Wochenende eine Fläche von mehr als 8000 Hektaren Land erfasst. Nach Angaben der Behörden kämpften über 900 Feuerwehrleute gegen die Flammen nahe Santa Clarita.

Bei extremer Sommerhitze und heftigen Winden in dem trockenen Westküstenstaat breitete sich das Feuer rasch aus. Häuser wurden zunächst nicht zerstört. Hunderte Anwohner hatten aber vorsichtshalber bedrohte Wohngebiete verlassen.

Das Feuer war am Samstag (Ortszeit) erst zu etwa zehn Prozent eingedämmt. Über weiten Teilen von Los Angeles hing eine Rauchwolke. Ende Juni hatten schwere Buschfeuer rund 175 Kilometer nördlich von Los Angeles mehr als 100 Gebäude vernichtet.

sda-ats

 Alle News in Kürze