Alle News in Kürze

Die Golden State Warriors, das klar beste Team in der Qualifikation, siegen im ersten Spiel der NBA-Viertelfinals gegen die Portland Trail Blazers 118:106, dies auch ohne den verletzten Stephen Curry.

Stephen Curry, der wertvollste Spieler der NBA in der Regular Season, musste wegen einer Verletzung im rechten Knie passen. Aber Klay Thompson mit 37 Punkten und Draymond Green, dem mit 23 Punkten, 13 Rebounds und 11 Assists das zweite sogenannten Triple-Double der Karriere in den Playoffs gelang, sprangen für Curry in die Bresche.

Thompson stellte sogar einen Rekord auf. Er hat nunmehr als erster Spieler in der Geschichte der NBA in drei aufeinanderfolgenden Playoffspielen mindestens sieben Drei-Punkte-Würfe ins Ziel gebracht.

In der Eastern Conference stehen Miami Heat und die Toronto Raptors als letzten Viertelfinalisten fest. Miami brachte den Charlotte Hornets im siebten und entscheidenden Spiel daheim mit 106:73 eine Kanterniederlage bei. DeMar DeRozan skorte für die Toronto Raptors 30 Punkte bei deren 89:84-Sieg über die Indiana Pacers. Toronto hat damit erstmals seit 15 Jahren eine Playoff-Serie für sich entschieden.

In den Viertelfinals treffen Miami und Toronto aufeinander. In der andern Serie der Eastern Conference stehen sich die Cleveland Cavaliers und die Atlanta Hawks mit dem Schweizer Thabo Sefolosha gegenüber.

sda-ats

 Alle News in Kürze