Alle News in Kürze

Stan Wawrinka bekundet in der 2. Runde grosse Mühe, zieht aber nach dem 5:7, 6:2, 6:1-Sieg gegen Benoît Paire in Rom in die Achtelfinals ein.

Fast eineinhalb Sätze lang brauchte Wawrinka, bis er in den Rhythmus fand und letztlich doch noch einen ungefährdeten Sieg gegen seinen in Genf wohnhaften Kumpel feierte. Nachdem Paire zu Beginn des zweiten Satzes gleich das Rebreak zum 1:2 schaffte, gewann er in der Folge nur noch zwei von zwölf Games. Nach 1:49 Stunden verwertete Wawrinka seinen ersten Matchball mit einem Ass.

In den Achtelfinals trifft Wawrinka auf den Argentinier Juan Monaco, der den Südafrikaner Kevin Anderson in drei Sätzen eliminierte. Gegen die Nummer 114 der Welt gewann Wawrinka alle vier bisherigen Duelle. Sand ist allerdings die bevorzugte Unterlage Monacos. Acht seiner neun Turniersiege feierte der 32-Jährige aus Buenos Aires auf Sand. Der letzten Erfolg gelang dem Gstaad-Finalisten von 2014 Anfang April in Houston.

sda-ats

 Alle News in Kürze