Weger und Dolder mit leichter Verbesserung


 Alle News in Kürze

Benjamin Weger und Mario Dolder können sich in der Verfolgung des Biathlon-Weltcups leicht verbessern.

Weger machte im finnischen Kontiolahti mit drei Schiessfehlern neun Plätze gut und stiess auf Rang 31 vor. Der Oberwalliser zeigte sich in der Loipe stärker als am Freitag, als er im Sprint trotz perfektem Schiessen nur 40. geworden war.

Dolder musste vier Strafrunden drehen, verbesserte sich aber dennoch von der 36. auf die 34. Position. Eine Platzierung in den Top 25 vergab der Baselbieter im letzten Stehendschiessen, als er sich noch zwei Fehler leistete.

Der Sieg ging erstmals in dieser Saison an den Deutschen Arnd Pfeiffer, der auf den Zielgeraden den Österreicher Simon Eder und den Norweger Emil Hegle Svendsen übersprintete. Weltcup-Dominator Martin Fourcade, der als Erster auf die 12,5 km gegangen war, belegte nach vier Schiessfehlern für einmal nur den 5. Platz.

Pfeiffer, der als Einziger der Spitzenleute ohne Fehlschuss blieb, überraschte sich selber. Auf der vierten Runde stürzte er beim Verpflegungsposten, und als er nach dem letzten Schiessen als Erster auf die letzten 2,5 km ging, musste er sich wegen Magenproblemen übergeben. "Ich bin total geplättet", meinte der überraschte Sprint-Weltmeister von 2011. "Ich kann mir diesen Sieg nicht ganz erklären." Er habe überhaupt nicht über das Resultat nachgedacht. Kein schlechtes Erfolgsgeheimnis.

SDA-ATS

 Alle News in Kürze