Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Belinda Bencic kann auf der WTA-Tour weiterhin nicht wieder Fuss fassen. Die Ostschweizerin unterliegt in der 1. Runde des Hallenturniers in Moskau der Russin Daria Kassatkina 4:6, 1:6.

Das letzte Turnier des Jahres war für Belinda Bencic ein Spiegelbild der Saison. Nach einem starken Start brach der Teenager aus Wollerau ein. 4:2 führte Bencic gegen Kassatkina, ehe sie sieben Games in Folge verlor. Davon erholte sie sich nicht mehr. Die Fehler häuften sich nach dem vielversprechenden Beginn bei der Schweizerin, der es nach einer Reihe enttäuschender Resultate an Selbstvertrauen fehlt.

Im letzten Februar in St. Petersburg hatte sich Bencic mit dem Sieg gegen die damals auf Platz 62 geführte Kassatkina den erstmaligen Vorstoss in die Top 10 gesichert. Seither lief es der zweimaligen Junioren-Grand-Slam-Siegerin nicht mehr wie gewünscht. Auch wegen physischer Probleme entsprachen die Resultate nicht den hohen Erwartungen. Seit ihrem Finalvorstoss in St. Petersburg (Niederlage gegen Roberta Vinci) gewann sie nur noch acht von 26 Partien und nur noch eine gegen eine Top-50-Konkurrentin. Nach dem US Open Anfang September akzentuierte sich die Formkrise noch - mit fünf Niederlagen in sechs Matches.

Bencic, in der Weltrangliste nur noch an 43. Stelle geführt, hatte in den letzten Wochen allerdings auch Lospech. Sie musste jeweils früh gegen sehr starke Gegnerinnen antreten. In Linz (Dominika Cibulkova) und in Tokio (Caroline Wozniacki) verlor sie gegen die späteren Turniersiegerinnen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS