Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Papst Franziskus spricht zu Gläubigen auf dem Petersplatz und konsultiert dazu sein Tablet. Das weltweite Interesse an Tablets ist um vergangenen Jahr erneut gesunken. Marktführer bleibt Apple. (Archiv)

KEYSTONE/AP L'Osservatore Romano

(sda-ats)

Das weltweite Interesse an Tablet-Computern geht weiter zurück. 2016 wurden 174,8 Millionen Geräte verkauft, 15,6 Prozent weniger als 2015, wie das US-Marktforschungsunternehmen IDC am Donnerstag erklärte.

Schon 2015 war die Nachfrage deutlich geschrumpft. Marktführer blieb den IDC-Zahlen zufolge im vergangenen Jahr der US-Konzern Apple mit einem Marktanteil von 24,4 Prozent.

Auf Platz zwei kam demnach Samsung aus Südkorea mit 15,2 Prozent. Der US-Onlineriese Amazon behauptete sich auf dem dritten Platz mit einem Marktanteil von 6,9 Prozent für seine Tablet-Marke Fire. Ebenfalls in die Top fünf kamen die chinesischen Hersteller Lenovo (6,3 Prozent) und Huawei (5,6 Prozent).

Eine höhere Nachfrage nach Tablets sei in Zukunft vor allem noch in Schwellenländern zu erwarten, erklärte Ryan Reith von IDC. Für potenzielle Kunden seien einfache Bedienung und niedriger Preis ausschlaggebend. Das sei eine schlechte Nachricht für die Anbieter, führte Reith aus, denn "entsprechende Geräte bringen nicht viel Umsatz".

SDA-ATS