Alle News in Kürze

Positives Signal für den Schweizer Arbeitsmarkt: Die Zahl der Stellenanzeigen ist weiter gestiegen. (Symbolbild)

Keystone/MARTIN RUETSCHI

(sda-ats)

Die Zahl der Stellenausschreibungen in der Schweiz ist zwischen Mai und Juni um 8.1 Prozent angestiegen. Damit hält der positive Trend aus den Vormonaten an.

Vor einem Jahr waren die Stellenangebote in der gleichen Periode noch um 2,2 Prozent zurückgegangen, wie es im Swiss Job Index des Personalvermittlers Michael Page vom Dienstag heisst.

Die Deutschschweiz verzeichnete mit einem Plus von 8,6 Prozent zwischen Mitte Mai und Mitte Juni den grössten Zuwachs an Stellenangeboten seit vier Jahren. In der Westschweiz nahm die Zahl der Stelleninserate im selben Zeitraum um 4 Prozent zu.

Besonders stark war der Stellenzuwachs mit 14,2 Prozent in der Ostschweiz, gefolgt von der Zentralschweiz (+ 9,8 Prozent) und der Nordwestschweiz (+ 8,5 Prozent).

Sehr gefragt waren Ingenieure und Spezialisten in den Exportbranchen sowie Personal im Gesundheitswesen und den Life Sciences. Am häufigsten Stellen ausgeschrieben wurden von Mitte Mai bis Mitte Juni solche im Baugewerbe (+ 40 Prozent), beim Grosshandel und bei der Logistik (+ 20,8 Prozent) und im "Facility Management" (17,7 Prozent).

Der Swiss Job Index von Michael Page misst die Zahl der ausgeschriebenen Vakanzen auf Unternehmens-Webseiten in der ganzen Schweiz und ermittelt diese seit Januar 2012.

sda-ats

 Alle News in Kürze