Zoo Basel vermeldet Nachwuchs bei den Zwergpflusspferden


 Alle News in Kürze

Nyande heisst das Zwergflusspferd-Baby, das schon letzten November im Zoo Basel zur Welt gekommen ist. Nach draussen wagt es sich erst jetzt, wenn die Tage wärmer werden.

Bild: Keystone/Zoo Basel (Torben Weber)

(sda-ats)

Bei den Zwergflusspferden im Zoo Basel hat es Nachwuchs geben: Nyande, wie das Junge heisst, ist zwar schon fast vier Monate alt, zu sehen bekommt das Publikum das Mädchen jedoch erst jetzt.

Auf die Welt gekommen ist das Zwergflusspferdchen bereits am 9. November, wie der Zoo Basel am Mittwoch mitteilte. Mutter ist die zwölfjährige Ashkasi, Vater der zehnjährige Napoleon.

Bei der Geburt war Nyanda etwa so gross wie ein Kaninchen und wog nur gute fünfeinhalb Kilo. Inzwischen wiegt das mit gutem Appetit gesegnete Junge bereits 36 Kilo. Zwar trinkt das Baby noch alle zwei Stunden bei der Mutter, doch nimmt es auch immer mehr feste Nahrung zu sich.

Von der Zwergflusspferd-Geburt hat das Zolli-Publikum bis anhin nichts mitbekommen, weil sich die Mutter und ihr Junges bis jetzt wegen der kalten Witterung im Stall aufgehalten haben. An warmen, sonnigen Tagen kommen Ashkasi und Nyande nun jedoch ins Freie.

Bis sich das Jungtier auf der Aussenanlage ins Wasser wagt und dort schwimmen lernt, wird allerdings noch einige Zeit vergehen. Zu kalt sei derzeit noch das Nass.

Für Ashkasi, die seit 2008 in Basel lebt, ist Nyande nicht das erste Kind: Schon 2014 hatte sie im Zolli ein Junges zur Welt gebracht. Zuvor musste der Zoo Basel 14 Jahre lang auf Nachwuchs bei den Zwergflusspferden warten.

Zwergflusspferde hält der Zoo Basel seit 1928. Seit 1975 führt er auch das internationale Zuchtbuch dieser bedrohten Tierart aus Westafrika. Auch die Koordination des EEP, des Europäischen Erhaltungszuchtprogramms, obliegt dem Basler Zoo.

SDA-ATS

 Alle News in Kürze