Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zum zweiten Mal in Folge gewinnen die Brasilianerinnen Larissa/Talita das Major-Series-Turnier in Gstaad. Sie bezwingen im Final die Amerikanerinnen Kerri Walsh Jennings/April Ross mit 21:8, 21:14.

Die Topteams der Welt sind bereit für Rio. Jene Duos, die auch in einem Monat zu den meistgenannten Medaillenkandidaten zählen, haben sich beim zweitletzten Turnier vor dem Saisonhöhepunkt das Podest geteilt. Ganz oben standen mit Larissa und Talita die Weltnummern 1 und grossen Favoritinnen auf den Olympiasieg. Daneben standen mit Walsh Jennings/Ross und den Deutschen Laura Ludwig/Kira Walkenhorst die Nummern 2 und 3 des Rankings.

Der Auftrag für Larissa/Talita an der Copacabana von Rio ist die Goldmedaille. Im Berner Oberland demonstrierten die topgesetzten Brasilianerinnen eindrücklich, dass sie für ihre Mission bereit sind. Ohne einen Satz abzugeben, setzten sie sich durch. Im Final liessen sie der dreifachen Olympiasiegerin und sechsfachen Gstaad-Siegerin Walsh und deren Partnerin Ross (Silber in London) keine Chance.

Die Bilanz von Larissa/Talita liesst sich eindrücklich: Seit sie sich vor ziemlich genau zwei Jahren zusammen taten, gewannen sie zwölf Turniere auf der World Tour. 2016 lief es bisher allerdings noch nicht optimal. Erst einmal hatten sie vor Gstaad zuoberst auf dem Podest gestanden. Walsh Jennings/Ross und Ludwig/Walkenhorst, die sich in Biel zudem den EM-Titel geholt haben, weisen in dieser Saison schon je vier Turniersiege vor.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS