Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Brasilianischer Fussball Edsons Traum

Der Traum von Edson Dias, seit 28 Jahren in der Schweiz, ist die Gründung einer Fussballschule in seiner Wahlheimat Basel. Die Idee geistert bereits seit Jahren im Kopf des ehemaligen Fussballprofis herum. Nächstes Jahr könnte sie wahr werden.

Mit zehn Jahren begann Edson Dias, in der brasilianischen Hafenstadt Santos Fussball zu spielen. Im Verlauf seiner Karriere spielte er in zahlreichen Ländern, auch in der Schweiz.

Eine Fussballschule eröffnet man nicht von einem Tag auf den anderen. Das Gesetz schreibt vor, dass zuerst ein Amateur-Seniorenverein gegründet und mit diesem die lokale Meisterschaft bestritten werden muss. Dabei steigt man ganz unten ein – in der fünften Liga. Im Gegenzug bietet die Stadt eine gute Infrastruktur, mit Trainingsplätzen auf Kunst- und Naturrasen.

So entstand 2003 der FC Brasil Basel (FCBB). Das Projekt entwickelte sich langsam, und dieses Jahr hat das Team die Chance, in die vierte Liga aufzusteigen.

Der Grossteil der Spieler stammt aus Brasilien, doch auch ein Angolaner, ein Marokkaner und ein Ghanaer kicken mit. Sie alle verständigen sich auf Portugiesisch. Ihr Trainer ist ein Schweiz-Brasilianer. Edson Dias, 58 jährig, spielt nicht mehr mit. Er ist Präsident des FCBB. Sein Bruder Wellington, 41, ist Vizepräsident und einer der Besitzer des Klubs.

Der Traum einer Fussballschule könnte nächstes Jahr konkret werden. "Die Nachfrage ist gross, und es ist wichtig für die Bildung. Auch in der Schweiz gibt es Probleme mit Jugendlichen", sagt Edson Dias.

(Bilder: Thomas Kern, swissinfo.ch; Text: Claudinê Gonçalves, swissinfo.ch)

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.