Abstimmung vom 8. März 2015

Am 8. März hat das Schweizer Stimmvolk über zwei Initiativen abgestimmt. Bei der ersten ging es um die Steuerbefreiung für Kinder- und Ausbildungszulagen. Die zweite Initiative verlangte, dass die Mehrwertsteuer durch eine Steuer auf nicht erneuerbaren Energieträgern ersetzt wird, um den Verbrauch fossiler Brennstoffe zu reduzieren.

Umfragen gfs.bern
Die Energiesteuer hätte den Benzinpreis massiv verteuert.
Rund drei Franken für einen Liter Benzin: 92% stimmten dagegen.
Familien mit Kindern werden nicht zusätzlich steuerlich entlastet: Die Schweizer Stimmbürger sagen Nein zur Initiaitive "Familien stärken!" der Christlichdemokraten.
Mehr...
Initiative "Familien stärken!"
Alle politischen Parteien in der Schweiz sind sich einig, Familien zu unterstützen. Aber die Verwirklichung dieses Grundsatzes ist kein Spaziergang.
Initiative "Energie- statt Mehrwertsteuer"
Die Schweiz produziert mehr als 50 Millionen Tonnen Treibhausgase pro Jahr, das sind rund 6,7 Tonnen pro Kopf.
Das Atomkraftwerk Beznau mit seinen beiden Meilern ist das älteste AKW der Welt, das noch in Betrieb ist.
Kantonale Vorlagen
Sollte Englisch - zulasten des Französischen - die einzige Fremdsprache sein auf Primarstufe?