Die Schweiz und der Erste Weltkrieg

Die Schweiz schaffte es, nicht in den Ersten Weltkrieg hineingezogen zu werden. Trotzdem blieb der Konflikt für das neutrale Land inmitten kriegsführender Nationen nicht ohne Konsequenzen. Vor 100 Jahren ist dieser erste industriell geführte Massenkrieg der Geschichte ausgebrochen. Verfolgen Sie mit swissinfo.ch die Zeit zwischen 1914 und 1918.

Die Kriegsjahre in der Schweiz
Des canons français de 75 mm procédant à un tir de barrage pendant la bataille de Verdun.
Das malerische Dorf Zimmerwald 1864, ein halbes Jahrhundert vor der historischen Konferenz.
"Drei junge Schweizerinnen aus der Romandie zeigen erfreut ihre erobernden Frühlingskleider." Diese Postkarte, Teil einer Osterserie, wurde 1916 in Lausanne hergestellt. Weder die Farben der Kleider, die der französischen Trikolore entsprechen, noch der Gebrauch des Wortes "erobernd" waren zufällig gewählt.
13-MPK_V_2109_2.jpg
"An die Nähmaschinen!", hiess es 1914, als der Erste Weltkrieg ausbrach und Frauen für die mobilisierten Schweizer Wehrmänner Uniformen schneidern mussten.
Das Attentat in einer Illustration des Petit Journal.