Humanitäre Hilfe

Seit der Gründung des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz (IKRK) 1863 stehen Genf und die Schweiz im Zentrum der Menschenrechte und ihrer Konventionen. Diese werden regelmässig durch Kriege mit verschiedensten Gesichtern bedroht. Immer aber erleidet die Zivilbevölkerung die grössten Opfer.

News zum IKRK
In diesem Palazzo befindet sich das Museum des Roten Kreuzes. 
Thomas Brückner

Der 1979 geborene Historiker studierte an der Freien Universität Berlin und an der London School of Economics Geschichte, Politikwissenschaften und Soziologie.

Danach doktorierte er an der Universität Zürich über das Verhältnis des IKRK zur Schweiz.
In den Vororten von Aleppo am 17. November 2014: Das IKRK ist die einzige ausländische Hilfsorganisation, die in der umkämpften Metropole tätig ist.

Standpunkt Humanitäres Völkerrecht festigen

Von
Didier Burkhalter und Peter Maurer

Heute vor 150 Jahren wurde in der ersten Genfer Konvention zur Linderung des Loses der im Felddienst verwundeten Soldaten die Idee völkerrechtlich ...

Mehr...