Schweizer Banken vor neuen Herausforderungen

Finanzkrise, internationaler Kampf gegen die Steuerflucht, Rechtsverfahren, Skandale und Milliardenbussen, Datenraub, Stellenabbau: Die Schweizer Banken stecken in der grössten Krise ihrer Geschichte. Mit neuen Vorschriften, Steuerabkommen und Anpassungen an internationale Normen will die Regierung die Zukunft des Finanzplatzes Schweiz sichern. Deshalb ist gegenwärtig ein grosser Restrukturierungs-Prozess im Gang, der wohl das Ende des Bankgeheimnisses bedeuten wird.

Neuste Entwicklungen
Steuerstreit in Europa
Mehr...
Dossier USA
Mehr...
Neue Strategien und Restrukturierungen
Mehr...

Zentraler Wirtschaftsbereich

Der Finanzsektor trägt mehr als 10% zum Schweizer Bruttoinland-Produkt (BIP) bei.

Banken und Versicherungen beschäftigen über 200'000 Personen, das heisst, etwa 6% aller Werktätigen in der Schweiz.

Die Schweizer Banken verwalten etwa 10% des weltweiten Vermögens. Nur die Banken in den USA und Grossbritannien verwalten noch mehr.

Bei der grenzüberschreitenden Verwaltung von Vermögen privater Kunden steht die Schweiz sogar weltweit an erster Stelle.

Der Schweizer Finanzplatz hat sich auch eine wichtige Rolle in den Bereichen Devisenmarkt, Rohstoffhandel und Fondsverwaltung erarbeitet.