Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Flugaufnahmen Eduard Spelterinis Welt von oben

Er war ein Abenteurer, ein Luftfahrtpionier, aber auch ein begnadeter Fotograf: Eduard Spelterini (1852-1931), geboren als Eduard Schweizer im toggenburgischen Bazenheid im Kanton St. Gallen.

Weltruhm erlangte Spelterini mit seinen riskanten Alpenüberquerungen. Zwischen 1890 und 1910 unternahm er Ballonfahrten über die Schweiz und viele andere Länder. Dabei fotografierte er aus der Vogelperspektive, was zu dieser Zeit sehr selten war. Es entstanden aufsehenerregende Gebirgsansichten und Porträts von Städten, etwa von Zürich oder vom Häusermeer in Kairo. Neben Schwarzweiss-Fotos stellte er auch immer wieder kolorierte Bilder her.

Der sprachgewandte Künstler – er sprach fliessend Deutsch, Französisch, Italienisch und Englisch – zeigte seine Bilder an unzähligen Vorträgen in ganz Europa und hatte dabei grossen Erfolg.

Auf Wikimedia Commons sind 120 Bilder des Luftfahrt- und Luftaufnahmepioniers zu finden, die von Glasplatten digitalisiert wurden. Die Bildersammlung stammt aus den Beständen der Schweizerischen Nationalbibliothek.  

(Text: Gaby Ochsenbein, swissinfo.ch)

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Externer Inhalt

Warum fehlt die weibliche Kunst in den Schweizer Museen?

SWI plus Banner

  • Relevante Meldungen kompakt aufbereitet
  • Fragen und Antworten für die Fünfte Schweiz
  • Diskutieren, mitreden und vernetzen

Mit einem Klick ein Plus für Sie!


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.