Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Fussball-Weltmeisterschaften Konsulat auf vier Rädern für Schweizer Fans

машина

Der Kleinbus in den Farben der Schweizer Flagge wird ein mobiles Konsulat sein.

(Foto mit freundlicher Genehmigung des Pressedienstes der Schweizerischen Botschaft in Russland)

Schweizer Fans, die zu den Fussball-Weltmeisterschaften nach Russland reisen, werden bei Problemen nicht allein gelassen. Die Schweizer Botschaft in Russland organisiert für sie einen "fliegenden Konsulardienst". Konkret handelt es sich um einen Kleinbus, der in die Städte fährt, in denen das Schweizer Team in der Vorrunde spielt.

Der Minibus in den Farben der Schweizer Flagge (rot und weiss) mit dem Bild eines Fussballs wird zu einem mobilen Konsulat, wo Schweizer Bürger (vor allem Fussballfans) bei Dokumentenverlust, Visafragen und anderen Problemen vor Ort unterstützt werden können. Er wird am 17. Juni in Rostow am Don, am 22. Juni in Kaliningrad und am 27. Juni in Nischni Nowgorod anwesend sein.

Das zur Verfügung gestellte Personal ist bescheiden: zwei oder drei Konsularbeamte und ein Leiter. Der Kleinbus wird in Absprache mit den Verwaltungen der betroffenen Städte an einem vorher festgelegten Ort abgestellt. Der Generalkonsul und seine Mitarbeiter besuchten diese Städte während der Vorbereitung der Weltmeisterschaft, trafen sich mit lokalen Behörden und regionalen Vertretern des russischen Aussenministeriums, mit denen sie in ständiger Verbindung stehen werden.

машина

Auf dem Bus steht, in welchen Städten und wann die Schweizer Mannschaft in der Gruppenphase spielen wird.

(Foto mit freundlicher Genehmigung des Pressedienstes der Schweizerischen Botschaft in Russland)

Die Botschaft steht auch in Kontakt mit dem Schweizerischen Dachverband der Fansexterner Link und sendet über diesen Kanal Informationen über den Minibus und seine Standorte an die Interessenten. Schweizerinnen und Schweizer, die individuell zur Meisterschaft nach Russland kommen, können sich direkt bei der Botschaft über die konsularische Unterstützung informieren oder die Websiteexterner Link besuchen.

Darüber hinaus hat die Botschaft ein spezielles Informationsblatt für Besucher herausgegeben, das auch Kontaktinformationen der Botschaft und des Konsulats, Links zu grossen Taxiunternehmen, Lagepläne und Google-Übersetzungen enthält.

Schweizer Minister in Russland

Das Schweizer Team wählte die Stadt Togliatti als Aufenthaltsort während des Turniers. Die Athleten haben sich bewusst für diese kleine Stadt südöstlich von Moskau entschieden, um sich ganz dem Training widmen zu können.

Hochrangige Schweizer Politiker werden nach Russland kommen, um das Schweizer Team zu unterstützen. Bundespräsident Alain Berset wird am 17. Juni zum ersten Spiel der Nationalmannschaft gegen Brasilien nach Rostow am Don kommen. Und unter den Unterstützern des Schweizer Teams beim Spiel Schweiz - Serbien am 22. Juni in Kaliningrad wird auch Sportminister Guy Parmelin anwesend sein.

Es ist wahrscheinlich, dass andere Mitglieder der Regierung die Nationalmannschaft während des Spiels gegen Costa Rica am 27. Juni in Nischni Nowgorod unterstützen werden. Die Schweizer Botschaft in Moskau sagte gegenüber swissinfo.ch, die Mitarbeiter der Botschaft seien natürlich nicht nur in offizieller Funktion an der WM in Russland interessiert. Es gibt viele Fussballfans im diplomatischen Korps, die zusammen mit Botschafter Yves Rossier die Schweizer Nationalmannschaft unterstützen wollen.


(Übertragung aus dem Französischen: Sibilla Bondolfi)

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.