Direkt zum Inhalt springen
Your browser is out of date. It has known security flaws and may not display all features of this websites. Learn how to update your browser[Schliessen]

Georgischer Film gewinnt am Filmfestival Freiburg


Der mit 30'000 Franken dotierte Hauptpreis des Internationalen Filmfestivals Freiburg geht in diesem Jahr an den georgischen Regisseur George Ovashvili. Sein Film "The Other Bank" gewann auch den Publikumspreis.

Die Jury prämierte Ovashvili für "die Poesie und Menschlichkeit seines Blicks auf ein Kind und die Entdeckung des Lebens in Kriegszeiten". Das geht aus einer Mitteilung des Festivals hervor, welches am Samstag mit der Verleihung des grossen Preises "Le Regard d'Or" beendet wurde.

Den "Talent Tape Award" erhielt der iranische Regisseur Nader T. Homayoun für seinen Film "Tehroun". Dieser Preis besteht aus Sachleistungen im Wert von 23'000 Franken.

Der Spezialpreis der internationalen Jury ging an den mexikanischen Beitrag "Norteado" von Rigoberto Perezcano. Die 24. Ausgabe des Internationalen Filmfestivals in Freiburg (FIFF) zeichnete sich durch die "Vitalität des lateinamerikanischen Kinos aus", wie das Filmfestival schon im Vorfeld mitgeteilt hatte.

Von den rund 90 Filmen buhlten 13 Beiträge um einen der verschiedenen Preise.

Am Abschlussabend des achttägigen Festivals feiert am Filmfestival Freiburg ein Oscar-Gewinner seine Schweizer Premiere: "El Secreto de sus Ojos" des Argentiniers Juan José Campanella wurde als bester fremdsprachiger Film ausgezeichnet.

Die diesjährige Ausgabe des achttägigen Festivals verzeichnete über 30'000 Eintritte.


swissinfo.ch und Agenturen



Links

Urheberrecht

Alle Rechte vorbehalten. Die Inhalte des Web-Angebots von swissinfo.ch sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen nur zum Eigengebrauch benützt werden. Jede darüber hinausgehende Verwendung der Inhalte des Web-Angebots, insbesondere die Verbreitung, Veränderung, Übertragung, Speicherung und Kopie darf nur mit schriftlicher Zustimmung von swissinfo.ch erfolgen. Bei Interesse an einer solchen Verwendung schicken Sie uns bitte ein Mail an contact@swissinfo.ch.

Über die Nutzung zum Eigengebrauch hinaus ist es einzig gestattet, den Hyperlink zu einem spezifischen Inhalt zu verwenden und auf einer eigenen Website oder einer Website von Dritten zu platzieren. Das Einbetten von Inhalten des Web-Angebots von swissinfo.ch ist nur unverändert und nur in werbefreiem Umfeld erlaubt. Auf alle Software, Verzeichnisse, Daten und deren Inhalte des Web-Angebots von swissinfo.ch, die ausdrücklich zum Herunterladen zur Verfügung gestellt werden, wird eine einfache, nicht ausschliessliche und nicht übertragbare Lizenz erteilt, die sich auf das Herunterladen und Speichern auf den persönlichen Geräten beschränkt. Sämtliche weitergehende Rechte verbleiben bei swissinfo.ch. So sind insbesondere der Verkauf und jegliche kommerzielle Nutzung unzulässig.

×