Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Juden in der Schweiz Gesichter einer schwierigen Ankunft in der Schweiz

Aus Anlass von 150 Jahren Niederlassungsfreiheit für die Juden in der Schweiz präsentiert das Kornhausforum in Bern eine Ausstellung des Fotografen Alexander Jaquemet. Er porträtiert 15 Jüdinnen und Juden aus der ganzen Schweiz.  

Es sind Gesichter, die von Träume erzählen, Hoffnungen, Liebe zum Land, in dem sie leben, von Nähe und Distanz. Sie laden die Besucherinnen und Besucher ein, Einblicke in das Leben der Protagonisten zu nehmen, was sie tun und wie sie in der Schweiz ihr jüdisches Selbstverständnis leben. Dahinter steht die Idee einer offenen und pluralen Schweiz. Die Ausstellung, die bis am 27. Februar geöffnet ist, macht danach an verschiedenen Stationen in der Schweiz Halt.

 (Text: Schweizerischer Israelitischer Gemeindebund)

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Externer Inhalt

Warum fehlt die weibliche Kunst in den Schweizer Museen?

SWI plus Banner

  • Relevante Meldungen kompakt aufbereitet
  • Fragen und Antworten für die Fünfte Schweiz
  • Diskutieren, mitreden und vernetzen

Mit einem Klick ein Plus für Sie!


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.