Navigation

Sprunglinks

Unterrubriken

Hauptfunktionen

Luzius Wasescha mit hoher WTO-Funktion

Der Schweizer Botschafter bei der Welthandelsorganisation (WTO) wird Präsident der Arbeitsgruppe zur Liberalisierung des Handels mit Industriegütern.

Die offizielle Ernennung des Schweizer Handelsdiplomaten erfolgt am 2. Oktober. Vorher wolle er keine Stellung nehmen, sagte Wasescha am Dienstag.

Ein Sprecher des Volkswirtschaftsdepartements (EVD) bestätigte aber den Entscheid der WTO. Der Schweizer tritt die Nachfolge des Kanadiers Don Stephenson an, der Ende August in sein Land zurückkehrte.

Die Dossiers der Industrie-Arbeitsgruppe zählen innerhalb der Doha-Handelsrunde für einen liberalisierteren Welthandel zu den strittigsten Vorlagen. Die Industrieländer sind mit den Entwicklungsländern nicht einig über das Ausmass der Zollreduktionen. Aus diesem Grund war im Juli auch die jüngste Doha-Runde gescheitert.

Auf Wasescha wartet deshalb eine schwierige Aufgabe, muss er doch in seiner Funktion als Gruppen-Vorsitzender einen Ausgleich für die unterschiedlichen Interessen der 153 WTO-Mitgliedstaaten finden.


Links

×