WEF 2017 Blick in die Zukunft


Einbetten

Treffen Sie Sophia – einen Roboter, der alle möglichen menschlichen Gesichtsausdrücke nachmachen kann. Hat das die Besucher des WEF überrascht oder erschreckt? (Carlo Pisani, swissinfo.ch)

Im "The Loft" war die vierte industrielle Revolution das Thema. Delegierte des WEF konnten einen Blick auf Technologien der Zukunft werfen.

Der Roboter namens Sophia wurde von der Firma Hanson Robotics aus Hong Kong entwickelt. Es gibt auch drei kleinere Roboter, die in 20 bis 30 Minuten ein Portrait einer Person zeichnen können.

Die Schweiz war mit Artmyn vertreten, einem Ableger der Eidgenössischen Technischen Hochschule in Lausanne (EPFL). Die Forscher haben einen 3D-Scanner entwickelt, um genaue digitale Informationen von visuellen Kunstwerken zu erfassen, die dann online mit naturgetreuen Visualisierungen auf einem simplen Webbrowser erlebt werden können.