Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Terroranschläge in Paris Schweizer Grenzwache am Limit



Auch am Hauptbahnhof in Zürich wurden die Kontrollen verschärft.

Auch am Hauptbahnhof in Zürich wurden die Kontrollen verschärft.

(Reuters)

Nach den Anschlägen in Paris verstärkt die Schweiz den Schutz ihrer Grenzen. Allerdings ist das Grenzwachtkorps zur Zeit wegen der vielen Flüchtlingen bereits stark gefordert. Eine Unterstützung durch die Militärpolizei wäre je nach Entwicklung der Lage deshalb willkommen.

Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Bereits am Samstag wurde der Schutz der Schweizer Grenze punktuell verstärkt. Nach einer Risiko-Analyse habe man sich entschieden, Bahnhöfe, Züge und Flughäfen verstärkt zu kontrollieren, sagt Domenica Oswald vom Grenzwachtkorps.

Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Auch die französischen Niederlassungen in der Schweiz werden stärker geschützt – und nicht zuletzt auch die Grenze zu Frankreich. Allerdings stösst das Grenzwachtkorps personell selber an die Grenze des Machbaren, und das schon länger. Die Flüchtlingskrise der letzten Monate hat die Situation noch verschärft.

swissinfo.ch und SRF (Tagesschau vom 15.11.2015)

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

×