Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Reaktionen auf Terror von Paris Bestürzung, Trauer, Zorn und verschärfte Sicherheit



Polizeikräfte in der Nähe von Notre-Dame.

Polizeikräfte in der Nähe von Notre-Dame.

(Keystone)

Bundespräsidentin Simonetta Sommaruga äussert sich zu den Anschlägen in Paris. Die Schweiz verurteile die Anschläge aufs Schärfste, so die Bundespräsidentin. Die Sicherheit werde laufend überprüft.

Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

129 Menschen sind bei Attentaten in Paris ums Leben gekommen, über 350 wurden teils schwer verletzt. Die meisten Opfer gab es im Musikclub «Bataclan», wo Bewaffnete ein Konzert gestürmt hatten. Eine Zusammenfassung der Ereignisse und Einschätzungen von Michael Gerber, SRF-Korrespondent in Paris.

Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Aussenminister Didier Burkhalter zu den Anschlägen.

Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.


swissinfo und SRF (Tagesschau vom 14.11.2015)

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

×