Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Schule und Arbeit Berufsgeheimnisse

Zwei Drittel der Schweizer Jugendlichen absolvieren nach der obligatorischen Schulzeit eine Berufslehre. Dieses duale Modell, das Schule mit Arbeit verbindet, geniesst wegen der Integration junger Berufsleute in die Arbeitswelt auch international hohes Ansehen.

In den letzten Jahren hat die Anzahl Lehrstellen stetig zugenommen und im April 2012 die Marke von 80'000 erreicht. Das Angebot umfasst 230 Grundausbildungen, entspricht aber nicht immer der Nachfrage: Viele Junge haben Mühe, eine Stelle in ihrem bevorzugen Sektor zu finden. Am begehrtesten sind Ausbildungen im Gesundheitsbereich, im Detailhandel sowie im kaufmännischen Bereich.

(Bilder: Ennio Leanza, Keystone)

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.