Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Schweizer Everest-Expedition 1956 Die grossen Everest-Bilder des kleinen Dölf Reist

Dölf Reist gehörte 1956 zum erfolgreichen Quartett von Schweizer Bergsteigern, die den Mount Everest bezwangen. Der Berner hat die Expedition auch fotografisch dokumentiert. Seine Bilder, geprägt von solidem Handwerk, waren der Grundstein für eine erfolgreiche Parallelkarriere als Bergfotograf, Autor von Bildbänden und Vortragsredner.

Der 2000 im Alter von 79 Jahren verstorbene Reist war körperlich zwar "nur" von kleiner Statur, aber ein Mann mit vielen Talenten: Er verkörperte nicht nur die Spitze des alpinen Bergsteigens und der Bergfotografie der Nachkriegszeit, sondern publizierte auch zahlreiche Bildbände und brillierte als begnadeter Erzähler.

Auf seinen Tourneen durch die Schweiz füllte er mit seinen Dia-Schauen grosse Säle und fesselte mit seinen Erzählungen aus erster Hand ein Publikum, das von Jung bis Alt reichte. Aus dieser Vortragstätigkeit resultierte ein wesentlicher Teil seiner Einkünfte.

Damit gehört Reist zu den Vorläufern der heutigen Spitzenbergsteiger mit Star Appeal, die ihre Hightech-Multimedia-Präsentationen als Events inszenieren und den Sponsoren als Auftrittsplattform zur Verfügung stellen. 

(Text: Renat Kuenzi, swissinfo.ch/Bilder: Dölf Reist / Alpines Museum der Schweiz)

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.