Basler Biotech-Konzern J&J zahlt 30 Milliarden Franken für Actelion


Der US-Konzern Johnson & Johnson (J&J) will das nächste Kapitel in der 20-jährigen Erfolgsgeschichte des Schweizer Biotech-Unternehmens Actelion schreiben: J&J hat eine 30-Milliarden-Dollar-Kaufofferte auf den Tisch gelegt.

Actelion mit Sitz in Allschwil bei Basel und 2560 Angestellten weltweit ist mit Medikamenten gegen Lungenbluthochdruck (PAH) gross geworden. Das einstige Roche-Spinoff erzielte 2015 rund 2 Mrd. Franken Jahresumsatz und 552 Mio. Reingewinn.

swissinfo.ch und SRF (Tagesschau vom 26.01.2017)

×