Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

1914-1918 Postkarten in der Zeit des Ersten Weltkriegs

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts durchlebte die Postkarte eine Blütezeit. In den kriegführenden Ländern, aber auch in der Schweiz, bewirkte der Erste Weltkrieg eine Zunahme von abgebildeten Themen. Die Postkarten wurden zu einer Stütze von Propaganda, Satire und patriotischen Gefühlen und dienten – in ziemlich idealisierter Form – auch der Illustrierung des militärischen Lebens.

Hundert Jahre nach Ausbruch des Krieges geben diese Postkarten unzählige Hinweise auf diese dunkle Epoche. Im Vergleich zum Kino, zur Presse oder zur Literatur war dieses Material bislang mehr oder weniger ignoriert worden.

Erst vor Kürzerem begannen sich Historiker für diese Illustrationen zu interessieren. Dank dieser Zeitzeugen können die Betrachter und Betrachterinnen in die Stimmung dieser dunklen Epoche eintauchen.

Mehr als die Bilder selber sind es jedoch die Botschaften, die durch die Postkarten vermittelt werden, die uns erlauben, die Herausforderungen und Sorgen von damals zu entschlüsseln und auch zu verstehen.

(Text: Olivier Pauchard, swissinfo.ch; Bilder aus: Georg Kreis: Schweizer Postkarten aus dem Ersten Weltkrieg. Baden. hier + jetzt Verlag für Kultur und Geschichte, 2013)

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Externer Inhalt

Umfrage

Wahlen 2019 und die Fünfte Schweiz

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.