Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

EL SEGUNDO (awp international) - Zu Weihnachten hat beim weltgrössten Spielwarenhersteller Mattel die Kasse geklingelt. Der US-Konzern steigerte seinen Umsatz im Schlussquartal um 9 Prozent auf 2,1 Milliarden Dollar. Davon blieben unterm Strich 325 Millionen Dollar hängen, wie Mattel am Mittwoch berichtete. Der Gewinn fiel damit leicht gegenüber dem Vorjahreszeitraum wegen höherer Kosten für die Herstellung sowie höherer Steuern.
Am besten liefen bei Mattel die Mädchen-Spielsachen mit der Ikone "Barbie". Auch Gesellschaftsspiele und Puzzles verkauften sich deutlich besser. Die Modellautos von "Hotwheels" und "Matchbox" sowie die ferngesteuerten Wagen von "Tyco" blieben dagegen öfter im Regal liegen. Derzeit läuft in Nürnberg die Spielwarenmesse, wo auch Mattel seine Neuheiten vorstellt./das/DP/fn

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???