Navigation

Skiplink navigation

"Bronze" für Sonja Nef und vierter Rang für von Grünigen

Michael von Grünigen in Val d'Isere mit vollem Risiko von Rang 12 auf Rang 4. Keystone

Österreichs alpine Männer spielten, angeführt von ihrem Leader Hermann Maier, übers Wochenende eine erdrückende Überlegenheit aus. Dem vierfachen Abfahrts-Triumph vom Samstag folgte am Sonntag ein Riesenslalom-Triple in Val d'Isère.

Dieser Inhalt wurde am 10. Dezember 2000 - 21:07 publiziert

Für den einzigen Schweizer Podestplatz des Wochenendes sorgte Sonja Nef (3.) am Samstag im Riesenslalom von Sestriere hinter Michaela Dorfmeister (Ö) und Anja Pärson (Sd). Im 3. Slalom der Saison, der wie die beiden ersten von Janica Kostelic (Kro) gewonnen wurde, erreichte Karin Roten Meier als 15. ihr bestes Resultat seit dem Comeback.

Bei den Männern verfehlte Michael von Grünigen nach einer Aufholjagd im Riesenslalom vom 12. Zwischenrang als Vierter das Podest nur um 8 Hundertstel.
Didier Cuche wurde 11., Steve Locher 15.

In der Abfahrt war Didier Cuche als 5. der beste Nicht-Österreicher. Erfreulich auch Rang 8 von Nachwuchsmann Rolf von Weissenfluh mit Nummer 39 und Platz 9 von "Rückkehrer" Franco Cavegn.

swissinfo und AgenturenCuche wurde Elfter, Locher 15.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen