Navigation

$OIL/Preise gefallen - Steigender Dollar-Wechselkurs belastet

Dieser Inhalt wurde am 13. Mai 2010 - 14:07 publiziert

NEW YORK/LONDON (awp international) - Die Ölpreise sind am Donnerstag belastet durch einen festen Dollar erneut gefallen. Ein Barrel (159 Liter) der US-Referenzsorte West Texas Intermediate (WTI) zur Auslieferung im Juni fiel auf 74,72 US-Dollar. Das sind 93 Cent weniger als zum Handelsschluss am Vortag. Der Preis für ein Barrel der Nordseesorte Brent gab um 22 Cent auf 82,18 Dollar nach.
Der erneute Kursrückgang des Euro zum Dollar habe die Ölpreise belastet, sagten Händler. Der Euro sank zum Dollar unter die Marke von 1,26 Dollar. Dies macht Rohöl für Anleger aus dem Euroraum teuerer und dämpft so die Nachfrage. Zudem lasteten die in den USA zuletzt gestiegenen Rohöllagerbestände auf den Ölpreisen. Wegen des Feiertages in Österreich wurde kein OPEC-Korbpreis ermittelt./js/jha/

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?