Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

"Swissbau 01" im Zeichen des Aufschwungs

Verschiedene Anbieter zeigen an der Sonderschau "MockUp" innovativen Fassadenbau.

(Keystone)

Die Baufachmesse "Swissbau 01" öffnet am Dienstag (23.01.)in Basel ihre Tore. Die Veranstaltung findet im Umfeld des Wiederaufschwungs in der Baubranche statt. Im laufenden Jahr sollen die Bauinvestitionen gemäss BAK-Prognose um 2,3 Prozent zunehmen.

Auf der "Swissbau 01" präsentieren sich von Dienstag bis Samstag auf einer Fläche von rund 55 000 Quadratmetern etwa 1100 Aussteller, wie die Messeleitung am Montag mitteilte. Im Mittelpunkt stehen turnusgemäss die Themen Ausbau, Küche, Sanitär, Haustechnik und Garten.

Die Verantwortlichen erwarten rund 100 000 Besucherinnen und Besucher. An ihren Sonderschauen widmet sich die diesjährige "Swissbau" unter anderem dem Bauen mit Holz. So wird auf dem Messeplatz das Hightech-Gebäude "Phoenix" präsentiert, für dessen Bau traditionelle und neuer Holzwerkstoffe verwendet werden.

Tief überwunden

2001 habe die Schweizer Bauwirtschaft ihr mehrjähriges Tief endgültig überwunden, schreibt die BAK Konjunkturforschung Basel in ihrer am Montag aus Anlass der Swissbau veröffentlichte Bauwirtschaftsprognose. Im laufenden Jahr sollen die Bauinvestitionen mit 2,3 Prozent allerdings etwas schwächer zunehmen als im Jahr 2000 mit 2,6 Prozent.

Motor der Bauwirtschaft bleibt gemäss der Prognose des Basler Instituts der gewerblich-industrielle Bau, wo sich die Investitionen mit +2,7 Prozent aber langsamer als im Vorjahr (+3,9 Prozent) entwickelt. Etwas zulegen wird der Bereich des Wohnungsbaus, der aber mit 1,9 (Vorjahr +1,6) Prozent eine deutlich geringere Dynamik aufweist.

swissinfo und Agenturen


Links

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

×