Navigation

1,3 Mio. überqueren täglich Schweizer Grenze

Die meisten Einreisen in die Schweiz erfolgen im Auto. Wer einreist, möchte mindestens für kurze Zeit bleiben, zeigen die vom Bundesamt für Statistik veröffentlichten Zahlen für 2007.

Dieser Inhalt wurde am 08. Mai 2009 - 11:32 publiziert

Damit haben 2007 rund 8% mehr Personen als 2001 die Schweizer Grenze überquert. Die Zahl der alpenquerenden Reisenden blieb mit rund 83'000 Personen pro Tag praktisch unverändert.

Der grösste Teil des Grenzverkehrs wickelte sich auf der Strasse ab. Hier passierten jeden Tag rund 1,26 Mio. Personen in rund 700'000 Personenfahrzeugen - davon knapp 3000 Autobusse – die Schweizer Grenze.

In den Fernverkehrszügen wurden in der gleichen Zeit rund 47'000 grenzüberquerende Personen pro Tag gezählt, 14% mehr als 2001.

Rund 87% aller Grenzüberquerer haben ein Reiseziel im Land. Rund ein Drittel (34%) sind Schweizerinnen und Schweizer, die vom Ausland nach Hause zurückkehren. Nur jeder achte in die Schweiz Einreisende will das Land ohne Aufenthalt durchqueren.

swissinfo.ch und Agenturen

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.