10'000 liessen sich in Lenzburg vergaukeln

120 Strassen-Stars aus aller Welt zeigten ihre Gaukler-Kunst in Lenzburg. Keystone

Der Zauberer "Mika" aus Deutschland ist beim Internationalen Gauklerfestival in Lenzburg zum Sieger erkoren worden. Sein zauberhaftes Versteckspiel mit dem kleinen Stofftüchlein und der Münze begeisterten Publikum und Jury.

Dieser Inhalt wurde am 18. August 2001 - 22:49 publiziert

Niemand der Zuschauenden hätte sich gewundert, wenn Zauberer "Mika" jemanden aus dem Publikum weggezaubert hätte. Fantastisch auch, wie der Deutsche es verstand, Gross und Klein in seine Zauberei einzubeziehen. Das Publikum schien mit der Jury einig.

Neuzeitliche Gaukelei

Die "Silbermedaille" erhielt "Somniplus". Seine neuzeitliche Gaukelei lebte von viel Spontaneität und Einbezug des Publikums. Übrigens: "Somniplus" ist ein Teil des Jonglier-Duos "Les Somnifrères", das 1995, 1997 und 1999 beim Lenzburger Gauklerfestival als Sieger hervorgegangen war.

Mit dem dritten Preis wurde die Akrobatik-Gruppe "Konterschwung" ausgezeichnet. Was die Herren aus dem Thurgau auf dem "Barren" zu präsentieren hatten, liess jedes Zwerchfell fibrieren. Die Gruppe war auch schon am Humorfestival in Arosa. Am 5. Schweizerischen Showtalentwettbewerb gewannen sie den "Goldenen Scheinwerfer" und am "Kleinen Prix Walo" errangen sie den zweiten Platz.

Bei herrlichstem Sommerwetter haben rund 10'000 Frauen, Männer und Kinder das Gauklerfestival besucht. "Etwa gleich viel wie letztes Jahr, unsere Erwartungen wurden voll erfüllt", sagte Organisator Thomas Bachmann.

120 Strassen-Stars aus aller Welt

Die achte Auflage des Gauklerfestivals versammelte in Lenzburg über das Wochenende über 40 Gruppen und Einzeldarsteller aus fast der ganzen Welt. Über 120 Musikantinnen, Zauberer, Clowns, Jongleurinnen, Tänzer, Akrobatinnen und Feuerschlucker zeigten vor einem begeisterten Publikum unter freiem Himmel ihre Kunststücke.

Die Künstlerinnen und Künstler verzauberten die historische Altstadt am Fuss des Schlosshügels für zwei Tage in eine farbige zirzensische Arena. Wie schon in den vergangenen Jahren wurde das Festival auch diesmal zu einem Publikumsmagnet und einem riesigen Familienfest.

Das Internationale Gauklerfestival wurde erstmals 1993 durchgeführt und gehört heute zu den grössten Anlässen dieser Art in der Schweiz. Träger des Festivals sind das Aargauer Kuratorium und die Stadt Lenzburg.

swissinfo und Agenturen

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen