40'000 Kilometer für Kinder in Not

Serge Roetheli mit seiner Frau und Begleiterin Nicole. Keystone

Der Schweizer Serge Roetheli ist am Samstag von seinem Lauf rund um die Welt zurückgekehrt.

Dieser Inhalt wurde am 07. Mai 2005 - 18:01 publiziert

Fünf Jahre war der Walliser Sportler unterwegs und sammelte Geld für Kinder in Not. Auf den genau 40'912 Kilometern brachte er 300'000 Franken zusammen.

Das Geld werde Strassenkindern in Kolumbien zu Gute kommen, sagte Serge Roetheli in Saillon im Kanton Wallis am Ende seiner "Weltumrundung". Zudem sollen in Westafrika Ernährungsprogramme für Kleinkinder unterstützt werden. Ein weiterer Teil des Geldes erhalte ein Augenarzt aus Alaska, der Kinder in armen Ländern operiere.

Länger als Forrest Gump

Bei seiner Ankunft in Saillon habe er weinen müssen, sagte Roetheli weiter. Jetzt, nach den ersten grossen Emotionen, habe er ganz einfach ein spezielles Gefühl.

Gegenüber dem Westschweizer Fernsehen sagte Roetheli zudem, dass "Forrest Gump" für die selbe Strecke drei Jahre benötigt habe, er jedoch über fünf.

Roetheli war am 13. Februar 2000 in Massongex im Kanton Wallis gestartet. Zuerst durchlief er Afrika und den Nahen Osten, rannte dann in Indien und Südostasien. Anschliessend war er in Australien und Süd- und Nordamerika unterwegs, bevor er durch Portugal, Spanien und Frankreich in die Schweiz zurückkehrte.

Jeden Tag einen Marathon

Während der fünf Jahre legte er fast jeden Tag rund 40 Kilometer zurück, was der Strecke eines Marathons entspricht. Begleitet wurde der Bergführer und ehemalige Schweizer Meister im Boxen von seiner Frau. Sie war allerdings nicht zu Fuss, sondern mit einem Motorrad unterwegs.

In den ersten zwei Jahren wurde Roetheli von der Kinderhilfsorganisation Terre des Hommes unterstützt. Sein Projekt "Run for Kids" sollte die Programme der Organisation bekannt machen.

Dann aber verlor Terre des Hommes das Interesse. Das Projekt sei im Verhältnis zu den Einnahmen zu teuer, hatte die Organisation ihren Entscheid damals begründet.

swissinfo und Agenturen

Fakten

In der vergangenen 12 Jahren ranne Roetheli 10 Jahre auf der Strasse

Zwischen Januar 1995 und Dezember 1997 durchquerte Roetheli Amerika von Feuerland bis nach Fairbanks in Alaska (26'000 Kilometer).

Auf seiner Tour durch die Welt wurde er von seiner Frau Nicole auf einem speziellen Scooter begleitet.

End of insertion

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen