Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Allschwil (awp) - Das Pharma-Unternehmen Actelion hat sich mit einem Brief an die über 10'000 eingetragenen Aktionäre gewendet. Darin nimmt das Management Stellung zur Unternehmensstrategie und reagiert auf die Kommunikation eines der Hauptaktionärs, des Hedgefunds Elliott Partners. Dieser strebt bedeutende Veränderungen an und will u.a. sechs neue Mitglieder in den Actelion-Verwaltungsrat wählen lassen.
Keiner der aktuellen Verwaltungsräte unterstütze Elliott, heisst es in dem Schreiben von heute Montag an die Aktionäre unter anderem. Anlässlich der Road-Shows nach der Publikation des Jahresergebnisses habe Actelion positives Feedback erhalten. "Die bisherigen, langfristig orientierten Anleger unterstützen den Verwaltungsrat und die bestehende Unternehmensstrategie grossmehrheitlich", sagte ein Sprecher gegenüber AWP. Mit den erst kürzlich, nach den Aktivitäten von Elliott eingestiegenen Aktionären sei das Gespräche schwieriger.
Kürzlich seien zwei Mitglieder des Verwaltungsrats - Vizpe-VR-Präsident Joe Scodari und Carl Feldbaum von Elliott angefragt, ob sie die von Elliott vorgeschlagene Kandidatenliste unterstützen würden, heisst es in dem Schreiben weiter. Dieses Ersuchen sei von beiden abgelehnt worden.
Scodari und Feldbaum sind "als erfahrene Führungspersönlichkeiten nicht bereit, ihre Glaubwürdigkeit und ihr Ansehen für den unausgereiften Elliott-Plan aufs Spiel zu setzen. Sie unterstützen gemeinsam mit den übrigen Verwaltungsratsmitgliedern die bestehende Strategie von Actelion", heisst es in dem Brief weiter.
"Der Verwaltungsrat möchte betonen, dass Joe Scodari und Carl Feldbaum die Ansicht des Verwaltungsrats teilen, dass der Elliott-Plan, der mit grosser Wahrscheinlichkeit zu einem erzwungenen schnellen Verkauf von Actelion führen würde, nicht der richtige Weg für das Unternehmen ist", so der Brief. Trotz gebührendem Respekt für die Erfahrung und Kompetenz der von Elliott nominierten Kandidaten seien sie der Meinung, dass diese Kandidaten nicht über eine vergleichbare oder gar grössere Erfahrung, Fachkenntnisse oder Unabhängigkeit verfügen als die aktuellen Verwaltungsratsmitglieder.
rt/ps

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???