Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Allschwil (awp) - Die Actelion Ltd hat im ersten zweiten Quartal einen Gruppen-Umsatz von auf 523,2 (VJ 449,6) Mio CHF erzielt. Der Betriebsaufwand (Non-GAAP-OPEX) wird mit 315,8 (291,3) Mio CHF ausgewiesen. Der Cash-EBIT erreicht 207,4 Mio CHF, was einem Anstieg um 35% in Lokalwährungen (LW) entspricht, wie das Pharma-Unternehmen am Dienstag mitteilte. Der Betriebsgewinn erreicht 163,4 (121,2) Mio CHF und der Reingewinn 121,4 (116,2) Mio CHF.
Mit dem umsatzstärksten Produkt - Tracleer - wurden Verkäufe von 430,1 (387,1) Mio CHF erzielt.
Mit dem Zahlenkranz hat Actelion die Markterwartungen im zweiten Quartal ausser beim Reingewinn auf allen Ebenen übertroffen. Analysten haben im Vorfeld im Durchschnitt (AWP-Konsens) mit einem Umsatz von 507,8 Mio, einem Cash-EBIT von 183,1 Mio, einem EBIT von 144,7 Mio und einem Reingewinn von 127,8 Mio CHF gerechnet.
Auf der Basis des Geschäftsganges in den ersten zwei Quartalen hat das Management die Umsatz-Guidance für das Ganzjahr bestätigt und rechnet somit weiterhin mit einem Anstieg der Verkäufe um mehr als 10% in LW. Hingegen wurde die Cash-EBIT-Prognose erhöht. "Unvorhersehbare Ereignisse ausgeschlossen, erwarte ich jetzt einen Anstieg - auf Basis lokaler Währungen - zwischen 21 und 24% für 2010 gegenüber den bisher genannten knapp 20%", so CFO Andrew Oakley. Über die kurzfristige Leistung hinaus sei die Organisation darauf ausgerichtet, weitere betriebliche Effizienzsteigerungen zu erzielen.
"Wir verzeichnen Umsatzsteigerungen bei unseren eingeführten Produkten, unsere Substanzen in Präklinik und Klinik machen gute Fortschritte, und wir ergänzen unsere internen Aktivitäten durch externe Möglichkeiten", wird CEO Jean-Paul Clozel in der Mitteilung zitiert.
So hat das Unternehmen ebenfalls den Erwerb einer Option zur Übernahmen der privat gehaltenen Trophos SA bekannt gegeben. Das am weitesten fortgeschrittene Produkt der Marseiller Firma ist Olesoxime zur Behandlung der Amyotrophen Lateralsklerose, auch als Lou-Gehrig-Krankheit bekannt.
rt/uh

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???