Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Glattbrugg (awp) - Der Personalvermittler Adecco wächst weiter stark. Er hat im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2011 einen Umsatz von 4,92 Mrd EUR erwirtschaftet, was einem Plus von 24% bzw. von 18% organisch entspricht. Im dritten und im vierten Quartal des letzten Jahres waren es organisch jeweils +17% gewesen. Die Bruttomarge fiel um 60 Basispunkte auf 17,4%, auf organischer Basis waren es -80 Basispunkte, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte.
Die Kosten (SG&A) stiegen um 14%, organisch aber nur um 6%. Der EBITA konnte um 53% auf 172 Mio EUR gesteigert werden, die operative Marge erreichte 3,5% (+70 BP). Der Reingewinn legte gar um 77% auf 100 Mio EUR zu.
Damit hat Adecco die Schätzungen der Analysten (AWP-Konsens) tendenziell leicht übertroffen. Diese rechneten mit einem Umsatz von 4,82 Mrd, einem EBITA von 172 Mio und einem Reingewinn von 92 Mio EUR.
"Das Wachstum im Bereich Professional Staffing ist ermutigend, aber vor allem das Industrie-Geschäft bewegt unser starkes Umsatzwachstum", wird CEO Patrick De Maeseneire in der Mitteilung zitiert. Die wichtigsten Märkte in Frankreich und den USA seien weiter robust gewachsen, in Deutschland, Italien und den Niederlanden sei das Geschäft "ausserordentlich" gewachsen.
In wichtigsten Markt Frankreich nahm der Umsatz in der Berichtsperiode um 23% auf 1,41 Mrd EUR zu, beim operativen Ergebnis ergab sich ein Plus von 37% auf 37 Mio EUR. In der Region Nordamerika stieg der Umsatz um 31% auf 921 Mio EUR, zu konstanten Währungen waren es +28%. Das operative Ergebnis erreichte hier einen Wert von 34 (VJ 21) Mio EUR.
Bezüglich Aussichten gibt sich der Konzern relativ optimistisch. Das Wachstum im März lag auf adjustierter Basis bei 17%, dies trotz hoher Vergleichsbasis, wie es heisst. Der April sei etwas tiefer gewesen, auch hier aufgrund der sehr hohen Vergleichsbasis. Aufgrund der Kontakte mit Kunden gehe man in den nächsten Monaten weiter von einer guten Nachfrage aus. Man lege den Fokus weiter auf striktes Pricing und Kostkontrolle. Nach den bisher erreichten Fortschritte sieht sich der Konzern auf "gutem Weg", um das mittelfristige EBITA-Margenziel von "über 5,5%" zu erreichen.
uh/ra

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

???source_awp???